Chili con Carne

Es gibt von Chili con Carne zahllose Varianten mit ebenso unterschiedlichen Zutaten. Und hier ist meine Version. Es dauert zwar etwas und ist viel „Schnippelei“ – dafür ist die Porttion aber auch so groß, dass man mindestens 2 Tage etwas davon hat oder man friert einen Teil ein für später.

Zutaten für 10 Portionen (der Topf fasst über 6l!)
1 kg Rinderhack
2 bis 3 Stück Rote Zwiebeln
2 Stück Rote Paprika (mindestens Mittelgroß)
300 gr Festkochende Kartoffeln
2 Stangen Sellerie
4 bis 5 Stück Knoblauchzehen (durchgepresst)
1 Handvoll Petersilie (fein gehackt)
1800 ml Passierte Tomaten (mit Basilikum)
2 bis 3 EL Tomatenmark
400 ml Brühe
2 EL brauner Zucker
2 EL Back-Kakao
2 Dosen Kidneybohnen
2 Dosen Mais
3 TL Paprika (edelsüß)
1 bis 2 TL Chili-Pulver (je nach Geschmack und Intensität kann es auch mehr oder weniger sein – das Rezept ist recht mild angesetzt)
  Saure Sahne (zum Anrichten)
Zubereitung:
 
Es gibt von Chili con Carne zahllose Varianten mit ebenso unterschiedlichen Zutaten. Und hier ist meine Version. Es dauert zwar etwas und ist viel „Schnippelei“ – dafür ist die Porttion aber auch so groß, dass man mindestens 2 Tage etwas davon hat oder man friert einen Teil ein für später.


Chili con Carne ist eines der Gerichte, die stundenlang vor sich hin köcheln und am nächsten Tag noch mal besser schmeckt. Daher müssen auch erstmal alle Zutaten vorbereitet werden, da es zwischendurch nicht viel Zeit dafür gibt. Als erstes werden Paprika, Kartoffeln und die Zwiebeln in Maiskorn-große Würfel geschnippelt. Dagegen kann der Sellerie nicht fein genug sein – er dient in erster Linie für das Aroma und nicht die Textur.

Anschließend (oder nebenbei) kann das Hackfleisch in einer Pfanne krümelig angebraten werden (dabei mit Salz und Pfeffer würzen). Im Topf werden dann Zwiebeln, Knoblauch und der Sellerie glasig gedünstet. Ist man damit zufrieden, wird der Zucker dazugegeben und etwas karamellisiert. Das angebratene Hack kann dann dazugegeben werden – ebenso wie alle restlichen Zutaten (außer der sauren Sahne).

Alles gut vermengen und dann auf mittlerer bis kleiner Hitze mehrere Stunden köcheln lassen (min. 3h!). Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chili abschmecken.

Das Chili con Carne mit einem Klecks Sahne auf einem Suppenteller oder in einer Schüssel anrichten.

Slow-Cooker-Tip: Chili geht auch ganz wunderbar im Slow-Cooker! Hier ändert sich dann die Kochzeit bei Einstellung LOW auf ca. 7h.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.